Während Sparen meist Verzicht meint, bedeutet Effizienz, denselben Nutzen mit weniger Aufwand zu erreichen. So verbraucht ein moderner Kühlschrank nur noch ein Fünftel dessen, was ein Gerät 1980 verbrauchte – kühlt aber genauso gut. Ein Faktor 5 oder besser gilt für viele weitere Anwendungen wie Motoren, Beleuchtung und sogar komplette Gebäude. Durch „Multiple Benefits“ wird Energieeffizienz sogar noch wirkungsvoller!

Multiple Benefits: Neue Jobs und mehr Wirtschaftleistung bei weniger Verbrauch und Energieimportabhängigkeit

Jobs in der Energieeffizienzbranche
DENEFF: Branchenmonitor Energieeffizienz 2017

Die Nachfrage danach schafft heimische Arbeitsplätze in Produktion und Dienstleistungen: Rund 600.000 Menschen arbeiten heute in der Energieeffizienzbranche. Durch effizienteren Energieeinsatz steigt auch die Energieproduktivität unseres Landes, also die Wirtschaftsleistung im Verhältnis zum Energiebedarf. Ohne die Effizienzfortschritte seit den 90er Jahren – so das Bundeswirtschaftsministerium – wäre der Energieverbrauch heute 60 Prozent höher. Und Deutschland wäre wesentlich abhängiger von Energieimporten und verwundbarer für Energiepreisschocks. Durch eine beherzte Effizienzpolitik könnte die Abhängigkeit Deutschlands von russischem Erdgas innerhalb von nur zehn Jahren halbiert werden. Die EU könnte mit einem Energieeffizienzziel von 40 Prozent laut Kommission sogar ihre gesamten Erdgasimporte bis 2030 halbieren.

Energiewende und Sektorkopplung nur mit Energieeffizienz machbar

Sämtliche Szenarien zur Energiewende zeigen zudem, dass diese nur erfolgreich sein kann, wenn es gelingt, bis 2050 den Energieverbrauch zu halbieren. Denn Energieeffizienz reduziert Bedarf und Kosten für neue Stromerzeugung, Netze und Speicher. Allein die Kosten des Stromsystems könnten laut Agora Energiewende bis 2035 um über 20 Milliarden Euro im Jahr gesenkt werden – das entspricht der Größenordnung der EEG-Umlage. Steigt der Stromeinsatz für Elektrifizierung von Wärme und Verkehr (Sektorkopplung), wird Energieeffizienz sogar noch viel wichtiger.

Von wegen Rebound: Multiple Benefits machen Effizienz sogar mehr wirkungsvoll

Unterm Strich entlasten eingesparte Energiekosten Unternehmen und Haushalte. Radikale Kapitalismuskritiker behaupten, diese Einsparungen würden voll reinvestiert in neue energieverbrauchende Anwendungen und Energieeffizienz sei wirkungslos. Seriöse Studien zeigen jedoch, dass diese sogenannten Rebound-Effekte maximal 25 Prozent betragen – und sich schließlich in höherem Komfort, geminderter Energiearmut und Gesundheitskosten sowie vielen weiteren Nutzen ausdrücken. Die Internationale Energieagentur (IEA) hat mindestens 15 solcher Multiple Benefits identifiziert.

AUF ÖFFENTLICHE BUDGETS WIRKT ENERGIEEFFIZIENZ MEHRFACH