Nach der Wahl ist vor den Koalitionsverhandlungen und die Beobachter sind gespannt, wie sich eine mögliche Regierung aus CDU, FDP und Bündnis 90/Die Grünen positionieren wird. In Sachen Energieeffizienz kommt aus der Branche ein deutliches Signal: für das Gelingen der Energiewende und den Erhalt des Wirtschaftsstandorts Deutschland ist eine gute Effizienzpolitik unabdingbar.

Gunther Gamst, Geschäftsführer DAIKIN Airconditioning Germany GmbH: 

„Energieeffizienz ist die Grundlage für das Gelingen der Energiewende. Uns ist es wichtig, dass die Anstrengungen im Bereich der Gebäude weiter intensiviert werden. Wir engagieren uns auch gerade deshalb, weil es Stimmen gibt,die ein Abschwächen der energetischen Anforderungen im Gebäudebereich erreichen wollen. Dies gilt es, auf breiter Front zu verhindern.“

Hermann-Josef Dörholt, Senior Vice President bei Covestro:

„Covestro unterstützt die DENEFF-Kampagne sehr gerne, da Energieeffizienz für Covestro in zweierlei Hinsicht ein Kernanliegen ist. Als eines der führenden Unternehmen der chemischen Industrie entwickeln wir stetig unsere energieintensiven Produktionsprozesse weiter, um chemische Vorprodukte noch effizienter herstellen zu können. Zum anderen leisten wir mit unseren Rohstoffen für Polyurethan-Dämmmaterialien einen wichtigen Beitrag zu einer deutlich verbesserten Energieeffizienz im Gebäudebereich.“

Karsten Vierke, CEO bei Philips Lighting DACH:

 „Bisher haben sich alle Bemühungen zum Klimaschutz als unzureichend erwiesen, um einen globalen Temperaturanstieg zu verhindern. Ambitionierte Ziele sind nötig, um die Energieeffizienz in allen Bereichen zu erhöhen. Mit unseren innovativen LED-Lampen und -Leuchten können wir einen entscheidenden Beitrag dazu leisten. Als weltweit führender Lichtanbieter wollen wir die Menschen davon überzeugen, dass Nachhaltigkeit kein anderes Wort für Verzicht ist, sondern die Voraussetzung für ein besseres Leben.“

Michael Husemann, Geschäftsführer der Knauf Insulation GmbH:

„Energieeffizienz ist eine Erfolgsgeschichte! Seit der Gründung der DENEFF vor sechs Jahren ist die Bedeutung und der Beitrag von energieeffizienten Produkten und Dienstleistungen in allen Sektoren stark gewachsen. Eine intelligente Energiepolitik wird auch zukünftig zuerst auf Energieeffizienz setzen. Wir als Knauf leisten dabei mit unseren Dämmstoffen und Systemen gerne einen elementaren Beitrag und unterstützen daher die Kampagne ‚1. Wahl: Energieeffzienz‘!“

Dr. Mirko-Alexander Kahre, Senior Vice President Corporate Communications & Public Affairs bei der ista International GmbH:

„Wir helfen Immobilieneigentümern und -Managern auf der ganzen Welt, ihre Objekte nachhaltig zu bewirtschaften und dadurch wertvolle  Ressourcen einzusparen. Energieeffizienz ist dafür die beste Wahl. Deshalb unterstützen wir die Kampagne der Deneff zur Bundestagswahl 2017, um auch die Politik weiter für das Thema Energieeffizienz zu begeistern und Entscheidungen mit Augenmaß voranzutreiben.“

Andreas Engelhardt, geschäftsführender und persönlich haftender Gesellschafter, CEO der Schüco International KG:

„Als Entwickler und Systemhaus energieeffizienter Fenster- und Fassadensysteme unterstützen wir ‚Energy Efficiency First‘ im Rahmen unserer nachhaltigen Unternehmensausrichtung ausdrücklich. Energieeffizienz ist die wichtigste Voraussetzung zur Erreichung der Klimaziele. Ein Aufweichen der für den Neubau gültigen Regelungen würde diese Ziele gefährden und muss deshalb unbedingt vermieden werden. Zudem sollten auch für den Gebäudebestand die Weichen für eine umfassende Sanierungsstrategie gestellt werden.“

Uwe Großmann, Deutschland-Leiter Lösungsund Servicegeschäft, Siemens Gebäudetechnik:

„Energieeffizienz ist ein Kernelement einer erfolgreichen Energiewende. Um die quantitativen Ziele der Energiewende zu erreichen, muss insbesondere der Gebäudesektor energetisch optimiert werden. Energieeffizienz reduziert dabei die Energiekosten und steigert die Wettbewerbsfähigkeit. Daher ist es wichtig, dass Energieeffizienz 1. Wahl ist!“